zeilicher Ablauf

Wenn Du einer oder eine der glücklichen Auserwählten sein solltest, muss Dir klar sein, dass dieses Filmprojekt einen gewissen zeitlichen Aufwand für Euch Teilnehmer darstellen wird: Filmemachen ist eine spannende und ungeheuer vielfältige Angelegenheit - die in bestimmte Phasen und in viele - kreative und organisatorische - Aufgabenbereiche aufgeteilt und von Fachkräften ausgeführt wird. Wobei jeder Arbeitsschritt und jeder und jede Mitwirkende ein wichtiger Bestandteil des Ganzen ist. Film ist Teamwork!

Die Herstellung eines Filmes von der Entwicklung des Drehbuchs bis zur Premiere vor Publikum kann unter Umständen Jahre in Anspruch nehmen. Damit wir in absehbarer Zeit zu einem qualitativ hochwertigen Ergebnis kommen, haben wir einen festen Zeitplan für das Projekt ausgearbeitet.

 

 

Vorbereitungsphase

Es wird noch im Juni und Anfang Juli ein paar Einheiten mit interessanten Voträgen von - und Workshops mit - Filmprofis geben . Das ist notwendig, damit alle Teilnehmer auf einem gemeinsamen Level sind und wichtig für die Organisation der  Drehvorbereitungen.

 

 

Drehbuchentwicklung

Zusätzlich werdet Ihr in dieser Vorbereitungsphase Eure Filmideen entwickeln und in verfilmbare Drehbücher verwandeln. Dafür wird es auch ein paar Termine für die Drehbuchbesprechungen geben. Hierfür werden die Teilnehmer in 2 Gruppen eingeteilt -  jede Gruppe produziert jeweils ihren eigenen Film.

 

Dreharbeiten

Der Hauptteil Eures Zeitaufwands fällt natürlich auf die Dreharbeiten, die dann im späten Sommer stattfinden werden. Das wird ein spannednes Erlebnsi werden, aber auch paar lange & intensive Tage in Anspruch nehmen...

Postproduktion

Nach dem Dreh folgt der Schnitt, bzw. die Postproduktion, wo Ihr maßgeblich beteiligt sein werdet. Die Postproduktion wird viele Tage in Anspruch nehmen, aber da müsst Ihr nur ein paar Stunden dabei sein, um dien Rohschnitt anzulegen und die Vorgaben für den Finalen Schnitt zu geben - den Rest erldedigen dann Profis für Euch!

 

Präsentation

Zu guter Letzt werden die während dieses Projektes entstandenen Filme auch präsentiert und vor Publikum vorgestellt werden. Das passiert - wie schon in den letzten Jahren - in Kinos und auch vor Schulklassen. Aber bis dorthin ist noch viel Zeit...

 

5 + 19

 

 

 

5 Kurzfilme und 19  Filmemacherinnen und Filmemacher der Zukunft! Das ist die Bilanz der beiden vorangegangenen Jahrgänge von EINBLICK filterlos!

 

Alle bisherigen Teilnehmer waren mit großem Interesse und vollster Konzentration bei der Sache und haben keine Minute der  Vorbereitungs-Termine, Vorträge, Workshops oder Drehbuch-Einheiten versäumt. Trotz Schule und anderen Verpflichtungen entstanden in einem Zeitraum von ein paar wenigen Monaten aus ein paar Ideen großartige Kurzfilme, die sich mit wichtigen Themen unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens beschäftigen.

Die fünf Filme konnten schließlich von über 2000 Kinobesuchern im Vorprogramm von diversen open air Sommerkino-Festivals oder in eigens angemieteten Kinosälen betrachtet werden. Einigen hundert Schülern und Besuchern von Jugendzentren wurden die Filme auch persönlich von den Projektteilnehmern präsentiert.

Ebenso sind hier weitere 200.000 mögliche Zuseher hinzu gekommen, da die Filme mehrmals auf dem TV-Sender OKTO ausgestrahlt wurden.

 

Ein toller Erfolg für eine Filmemacher-Gruppe war die Einladung ihres Kurzfilmes zum internationalen Bewerb von YOUKI, des wichtigsten Jugendfilmfestivals Österreichs.

 

Die Fotostrecke unterhalb dokumentiert die Projekte EINBLICK filterlos 2016 und 2017.