© 2019 by EINBLICK filterlos, Wien

Felix Werner-Tutschku 

FASSUNG 1, 30.06.2019

Die Geschichte spielt sich innerhalb ca. Einer Woche in einer nicht genannten Stadt ab. 

Erzählt wird von drei jungen Menschen (ca. 16 Jahre), die alle vor einem großen Problem stehen und durch die Ereignisse, die im Laufe des Filmes geschehen, sich trauen über ihren Schatten zu springen und sich ihren Problemen zu stellen. Sie kennen sich anfangs nicht. 

 

Die erste Hauptperson ist Mohammed. Er ist eher Menschenscheu und verbringt daher den größten Teil seiner Zeit mit denselben 3 Freunden, die er schon seit Jahren hat. Mohammed kommt aus einer konservativen muslimischen Familie. Er ist schwul und hat große Angst davor, es seinen Eltern zu sagen, dementsprechend ist auch das Verhältnis nicht gut. In der ersten Szene ist Mohammed mit seinem heimlichen Freund Alex dort, wo sie sich immer heimlich treffen. Alex versucht schon länger Mohammed dazu zu bringen, dass sie sich gemeinsam outen, da er die Heimlichtuerei nicht mehr aushält, Mohammed weigert sich und fühlt sich von Alex nicht verstanden. Es kommt zu einem kleinen Streit, bis Mohammed beschließt zu gehen. 

 

Die zweite Hauptperson ist Melissa. Sie ist eine ruhige, unscheinbare Person und hat nur eine wirklich gute Freundin, diese heißt Daniela. Melissa wird in der Schule gemobbt, weil sie dick ist, aufgrund ihrer introvertierten Persönlichkeit fällt es ihr schwer, über ihre Probleme zu sprechen, Daniela ist die einzige Person, der sie sich anvertraut. Die zweite Szene findet vor der Schule statt, der Unterricht hat gerade aufgehört und sie möchte nach Hause gehen. Vor der Schule warten allerdings eine Gruppe von den Jungs, ihrer Klasse, die sie regelmäßig mobben. Sie versucht an ihnen vorbeizugehen, doch die Jungs versperren ihr den Weg und sind gemein. Als Melissa zu Hause ankommt, wirft sie sich auf ihr Bett und weint, ihre Mutter kommt in das Zimmer, Melissa sagt, dass sie die Schule abbrechen möchte. Die Mutter tröstet sie und bittet sie weiterhin in die Schule zu gehen. 

 

Die dritte Hauptperson heißt Tobias, er ist ein extrovertierter Mensch und genießt es Aufmerksamkeit zu bekommen, er ist ein aufgeweckter und spontaner Charakter, doch was er niemandem sagt ist, dass sein Vater Alkoholiker ist und seine Mutter regelmäßig schlägt. Seine Mutter hat es ihm verboten mit jemandem über die Situation, die zu Hause herrscht zu reden und so trägt Tobias den Kummer in sich mit. Die dritte Szene zeigt, wie Tobias mit seiner Mutter zu Hause ist und fern sieht. Als der Vater sturzbetrunken nach Hause kommt, schickt ihn seine Mutter ins Zimmer, dort hört er einen Streit mit an, bei dem sein Vater seine Mutter wieder schlägt. 

 

Mohammed ist in der Schule, es ist große Pause und seine Klassenkameraden beschließen am Abend in das Bordell zu gehen, dass dem Onkel eines Klassenkameraden gehört, da sie dort freien Eintritt bekommen. Mohammed wird gefragt, ob er mitwill und sagt nein. Darauf stellt ihm ein Kollege die Frage "bist du schwul oder was?" Mohammed streitet es ab, man sieht ihm an, dass die Atmosphäre unangenehm für ihn ist. Er sagt, dass er schon etwas anderesvor hat. 

 

Melissa ist in ihrem Zimmer, ihre Freundin Daniela besucht sie und sie reden ein wenig. Schließlich lädt Daniela Melissa zu der Party eines Freundes (es ist Alex) ein, Melissa möchte nicht mitgehen, doch Daniela besteht darauf. 

 

Auch Tobias, der gut mit Alex befreundet ist, wird von Alex telefonisch zur Party eingeladen. Als er angerufen wird, ist er gerade in seinem Zimmer, während er telefoniert, geht er durch die Wohnung, im Hintergrund sieht man seinen Vater betrunken auf der Couch schlafen. 

Auf der Party von Alex begegnen sich die drei: Sie sitzen auf einigen Sofas, die rund um einen kleinen Tisch stehen. Tobias, der schon sehr betrunken ist, lungert auf einer Couch, gegenüber von ihm sitzen Daniela und Melissa. Auf einem Sessel etwas abseits Mohammed, der nur Alex zu Liebe gekommen ist. Die Stimmung ist unter den vieren etwas bedrückt, während alle anderen feiern. Daniela sagt Melissa, dass sie schnell auf die Toilette geht und gleich wieder da ist. Als Alex sturzbesoffen zu Mohammed kommt, ihn anmacht und bedrängt, stößt Mohammed ihn emotional ab, was Alex schwer trifft. Er geht erst wieder, als ihn einige Freunde wieder auf die Tanzfläche ziehen, darunter ein Junge, der unter den Mobbern von Melissa ist, er fragt Alex beim Wegzerren, was er denn unter diesen Psychos mache. Nach einer kurzen Pause rührt sich Tobias, der die Situation beobachtet hat. Er fragt Mohammed, ob er schwul ist, dieser streiter es zuerst ab, gibt es dann aber zu und erzählt durch das Nachhacken von Tobi über die Situation zu Hause. Als er fertig ist, sagt Melissa plötzlich und leise, dass sie gemobbt wird und dass es so schlimm ist, dass sie sogar überlegt, die Schule abzubrechen. Als Melissa fertig ist, beschließt Tobias unter dem Druck der anderen, dass er der Fairness halber auch über sein Problem erzählt. Nach kurzer Nachdenkpause beschließen die Drei über ihren Schatten zu springen und sich ihren Problemen zu stellen. 

Melissa fragt am nächsten Schultag die Lehrerin in der ersten Stunde, ob sie etwas sagen darf. Sie erzählt von ihrer Situation und davon, wie es ihr damit geht. 

Mohammed setzt sich am nächsten Tag mit seinen Eltern ins Wohnzimmer und outet sich 

Tobias geht am nächsten Tag zur Polizei und meldet häusliche Gewalt. 

  • Black Vimeo Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon